Testimonials

BPW Testimonials

LOGIN

Bitte Name und Passwort eingeben.

Kennwort vergessen?

Initiiert vom BPW

Nächster Equal Pay Day: 18. März 2018

Partner

  • Logo ULA
  • Logo Women Speaker Foundation
  • Logo Blaesy & Cie.
  • Logo GE Germany
  • Logo Ada Lovelace Festival
  • Logo herCAREER
  • Logo FEMINESS BUSINESS KONGRESS
  • Logo Simmons Leadership Conference
  • Logo women&work
  • Logo Spitzenfrauen fragen Spitzenkandidaten
  • Logo Berliner Erklärung
  • Logo Take Off Award

Dekade 1930 bis 1940

1931 gründete Dr. Marie Munk in Berlin eine deutschlandweite Vereinigung berufstätiger Frauen. 1933 löste sich der Verband auf, um die Integration in die nationalsozialistische Frauenorganisation zu verhindern. Während des Zweiten Weltkrieges entstand die noch heute gefeierte Kerzenlicht-Zeremonie. 1947 beteiligten sich mehrere deutsche Frauen am Ideenaustausch während des Internationalen Kongresses in Paris.

Dekade 1940 bis 1950

1951 entstanden in mehreren deutschen Städten Clubs, u. a. am 27.11.1951 in Bonn. Auf Initiative des internationalen Verbandes wurde im Mai 1951 in Bonn ein deutscher Dachverband gegründet; die öffentliche Meinung sollte zugunsten der Gleichberechtigung der Frauen beeinflusst werden. Der deutsche Verband klärte über die Lage der berufstätigen Frauen auf und forderte gesellschaftliche Veränderungen. Dazu nutzte er 1952 die Woche der berufstätigen Frau und 1954 das erste UNO-Seminar Deutschlands mit internationalen Experten.

Dekade 1950 bis 1960

Der deutsche Verband wurde zu vielen Besprechungen eingeladen, plädierte für Teilzeitarbeitsplätze und rief den Deutschen Bundestag dazu auf, für Gesetzesvorhaben die Meinung von Frauenverbänden einzuholen. Der Bericht der Deutschen Bundesregierung über die Situation der Frau in Beruf, Familie und Gesellschaft wurde unter dem Namen "Frauenenquete" bekannt.

Dekade 1960 bis 1970

Es wurde v. a. über bildungspolitische Reformen diskutiert, denn bessere Bildungschancen sollten Frauen höhere Qualifikationen ermöglichen. Die Berufstätigkeit der Frau wurde zum wichtigsten Faktor der Gleichberechtigung. Die Nur-Hausfrau gab es deutlich seltener.

Dekade 1970 bis 1980

Die Beschlüsse der Weltfrauenkonferenz 1980 in Kopenhagen wurden umgesetzt und die Quotenregelung gefordert. Der deutsche Verband sprach sich für eine paritätische Besetzung der Parlamente aus. Renata Blodow (BPW München) wurde 1981 Vorsitzende des European Coordinating Committee (ECC). Sie war BPW-Delegierte bei der Europäischen Frauenlobby (EWL) und arbeitete in deren Vorstand mit. Für ihren Einsatz erhielt sie 1998 das Deutsche Bundesverdienstkreuz.

Dekade 1980 bis 1990

Nach der Öffnung der Berliner Mauer entstanden auch Clubs in den neuen Bundesländern. Ab Oktober 1999 nannte sich der deutsche Verband Business and Professional Women – BPW Germany. Er unterstützte einen Aufruf an die Bundesregierung, die Förderung der Gleichberechtigung und Änderungsvorschläge der EWL in den Maastrichter Vertrag einzubauen.

Ab 2000

2007 wurde in Deutschland die „Red purse campaign“ aus den USA aufgegriffen; daraus entstand 2008 der Equal Pay Day. 2009 wurde unter der Federführung von BPW Germany ein Bündnis aus mehreren Frauenorganisationen und Wirtschaftsverbänden für den Equal Pay Day Germany gegründet. Seit 2009 organisieren BPW-Clubs weltweit Kampagnen für Lohngleichheit bzw. eigene Equal Pay Days.

2009

2009 richtete BPW München den europäischen Kongress „ Empowerment through Diversity of Knowledge“ aus. 300 Frauen nahmen an den Veranstaltungen mit hochkarätigen Vertretern aus Wirtschaft und Politik teil.

2011

Inzwischen gibt es in Deutschland 42 BPW-Clubs mit insgesamt mehr als 1.800 Mitgliedern. Der BPW Bonn hat derzeit 53 Mitglieder. Die offiziellen Feiern zu 60 Jahren BPW Germany und BPW Bonn finden bei der Frühjahrstagung in Berlin (01.-03.04.) bzw. bei der Herbsttagung in Bonn (04.-06.11.) statt.

 

Hier finden Sie alle BPW Clubs in Deutschland.

BPW Germany Club-Karte

PRESSEMITTEILUNG 

BPW GERMANY NEWS 

Bitte unterstützen - Petition zu zentralem Anliegen selbstständiger Frauen

Kranken- und Pflegeversicherung: Einkommensabhängige Beiträge für Selbstständige – die Benachteiligung beenden!


Manifest „Starke Frauen, starke Wirtschaft“

Die Leistung der Frauen sichtbarer machen


BPW GERMANY TERMINE 

02.12. - 23.12.2017

Jasmin Solfaghari: HÄNSEL UND GRETEL - Eine Oper für die ganze Familie


20.01. - 21.01.2018

BPW Leadership Training for Women in Düsseldorf


20.01.2018

Startschuss für den neuen BPW Club Mangfalltal