top of page

Fair Fashion Walk & Talk – Frauenrechte und Klimaauswirkungen

Unser gemeinsames Event mit BPW Bonn und Femnet e.V. (https://femnet.de) im Rahmen der Fairen Woche 2023


Am 20. September organisierten BPW Bonn und Femnet e.V. ein Event in der Bonner Innenstadt, das die Themen Frauenrechte in der Textilindustrie, Klimaauswirkungen und Fair Fashion behandelte. Teilnehmer besuchten Fair Fashion Shops, erhielten Einblicke in die Arbeit von Femnet und diskutierten Möglichkeiten des persönlichen Engagements für Nachhaltigkeit. Die Veranstaltung betonte die Notwendigkeit, Geschlechter- und Klimagerechtigkeit in der Modebranche zu fördern.





Am Mittwoch, 20. September 2023, fand ein ganz besonderes Event statt: in einer Kombination aus Walk und Talk sprachen wir über Frauenrechte in der Textilindustrie, wie die globale Textilindustrie mit den Klimaauswirkungen weltweit zusammenhängt und über Fair Fashion als echte Alternative zu Fast Fashion.

Zunächst trafen wir uns in der Bonner Innenstadt und besuchten gemeinsam drei verschiedene Fair Fashion Shops (Kiss the Inuit (https://kisstheinuit.de/oekofair-shoppen-in-koeln-und-bonn/unser-laden-in-bonn), Rednib (https://rednib-clothing.com) und Maas (https://www.maas-natur.de/filialen/filiale-bonn/), die uns jeweils einen kurzen Einblick in ihr Geschäft sowie die verschiedenen Aspekte von Nachhaltigkeit in der Fashion-Branche gaben. Die betrachteten Fragen waren so verschieden, wie die Shops selbst: Sollten nachhaltiges Wirtschaften und nachhaltige Materialien nicht so selbstverständlich sein, dass man nicht überall im Laden mit Hinweisen und Siegeln darauf aufmerksam macht, sondern es „einfach macht“? Kann recyceltes Polyester überhaupt nachhaltig sein? Zeigt sich nachhaltige Mode vielleicht auch in klassischen Designs, die nicht jeden Trend mitmachen und so zeitlos aktuell und dadurch langlebig sind? Und was passiert eigentlich mit der Ware, die nicht verkauft wird?


Danach machten wir uns gemeinsam auf den Weg zu den Räumlichkeiten von FEMNET e.V. und erhielten dort Einblicke in deren Arbeit: FEMNET e.V. ist ein gemeinnütziger Frauenrechtsverein, der sich insbesondere für die Arbeitsrechte von Frauen in der globalen Textilindustrie einsetzt. Hier wurde auch auf den Zusammenhang von Klima und Kleidung eingegangen. Denn: Klimagerechtigkeit wird ohne Gendergerechtigkeit nicht zu schaffen sein. Die Klimakrise verschärft bereits bestehende soziale Ungerechtigkeiten. Weltweit sind besonders benachteiligte Gruppen wie Frauen, Kinder und Indigene betroffen. Frauen haben oft einen geringeren sozialen Status als Männer, leiden unter einem eingeschränkten Zugang zu Ressourcen und sind damit wirtschaftlich verwundbarer.


FEMNET e.V. setzt sich unter anderem politisch dafür ein, die Situation von Frauen in der Textilindustrie zu verbessern. Dafür arbeiten sie mit lokalen Vereinen und NGOs vor Ort und nutzen so das bereits bestehende Netzwerk. Darüber hinaus beteiligen sie sich an der Kampagne Saubere Kleidung (https://saubere-kleidung.de). Diese fordert u. a. existenzsichernde Löhne für die Beschäftigten sowie das Recht der Näherinnen, sich gewerkschaftlich zu organisieren. FEMNET e.V. nutzt seine engen Kontakte zu Partner:innen in Bangladesch und Indien, um Druck auf Unternehmen auszuüben, ihre Verantwortung wahrzunehmen.

Zum Schluss tauschten wir uns gemeinsam darüber aus, was jede von uns tun kann: Wie kann ich mich selbst engagieren? Wie erkenne ich Greenwashing? Auf welche Siegel und Labels kann ich achten? Durch den Austausch untereinander und mit FEMNET e.V. konnten die Teilnehmerinnen viele wertvolle Informationen (https://femnet.de/fuer-frauenrechte/informationen-aufklaerung/oeko-faire-mode.html) und Denkanstöße mitnehmen, die ihnen Orientierung bieten.


Wir bedanken uns bei FEMNET e.V. für die gute Kooperation und bei allen Teilnehmerinnen für ihr Interesse, ihre Fragen und ihre Zeit!


Wenn du allgemein etwas mehr zu Nachhaltigkeit im BPW Bonn erfahren möchtest, schau auch mal in unseren ersten Blog-Beitrag (https://www.bpw-bonn.de/post/nachhaltigkeit-geht-uns-alle-an).


Und wenn dich das Thema Nachhaltigkeit interessiert und du dich bei uns einbringen möchtest – melde dich gerne über Nachhaltigkeit@bpw-bonn.de bei uns!



(*Dieser Beitrag enthält unbezahlte Werbung)



19 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page